All You Need
In One Single
Theme.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat
Suche nach:

Montag, 24.06.19

Um 06:30 Uhr ging es mit den Bussen am Okenparkplatz in Offenburg los. Nach zahlreichen Pausen und dem Genuss von deutschen, französischen, aber auch belgischen Straßen kamen wir endlich im Hafen von Calais an. Von dort aus nahmen wir die Fähre, die uns ein weiteres Stück näher an unser Ziel brachte. Im englischen Dover angekommen, ging es mit dem Bus weiter, bis wir gegen 22:00 Uhr in Eastbourne ankamen und von unseren Gasteltern in Empfang genommen wurden.

Dienstag, 25.06.19

Am nächsten Tag wurden wir mit dem Bus morgens an unseren Haltestellen, die uns am Tag zuvor noch von unseren Gasteltern gezeigt wurden, abgeholt und an den Bahnhof gebracht, von dem wir mit dem Zug in nur ca. 90 Minuten nach London fuhren. Nach einer kleinen Pause haben wir eine Runde mit dem berühmten London Eye gedreht, um uns einen kleinen Überblick über die Stadt zu verschaffen. Danach ging es mit einem kleinen Umweg über 10 Downing Street zur nächsten Sehenswürdigkeit: dem Buckingham Palace, bei dem uns die gehisste Fahne über die Anwesenheit der Queen informierte. Nach einem Besuch des wunderschönen St James Park, der uns mit der für England berühmten Anwesenheit von zahlreichen Eichhörnchen erfreute, machten wir uns auf den Weg zum Piccadilly Circus. Einem kurzen Aufenthalt dort folgte der Besuch des Trafalgar Square mit Nelson‘s Column, von wo aus wir uns in Dreiergruppen aufmachen durften, um die Hauptstadt Englands auf eigene Faust zu erkunden. Zurück in der großen Gruppe ging es mit dem Zug wieder nach Eastbourne und von dort aus wieder von den Haltestellen zu unseren Gastfamilien, die uns für jeden Tag morgens großzügig mit Essen und Trinken versorgten.

Mittwoch, 26.06.19

An unserem zweiten Tag in England haben wir eine Town Tour durch Eastbourne gemacht und anschließend einen kurzen Stopp bei den berühmten Kreideklippen „Beachy Head“ gemacht. Wieder in der Stadt haben wir in Dreier- bis Fünfergruppen eine von unserem Reiseunternehmen Jürgen Matthes, kurz JM, geplante Orientation Rally durch Eastbourne gemacht, nach deren Ende wir uns alle am berühmten Pier versammelt haben, um unser nächstes Ziel anzusteuern: Sissinghurst Castle mit seinem wunderschönen Gelände, zu dem u. a. ein umwerfender Garten gehört. Nach einer Erkundungstour in den altbekannten Gruppen machten wir uns auf den Rückweg und kamen abends wieder bei unserem englischen Zuhause an.

Donnerstag, 27.06.19

Auch an diesem Tag stand wieder so einiges auf dem Programm: Nachdem wir morgens abgeholt worden waren, fuhren wir nach Brighton, um uns dort zunächst den in den Jahren 1815 bis 1822 vom Prince of Wales, dem späteren Georg IV., erbauten Royal Pavilion zu besichtigen. Dieser ist im indischen Stil gebaut und im chinesischen Stil eingerichtet worden. Später haben wir noch den Pier und die Innenstadt besichtigt, um dann erneut zu den Klippen von Eastbourne aufzubrechen. Dort angekommen haben wir für die ungefähre Dauer von 60 Minuten einen Spaziergang entlang der Küste gemacht. Ziemlich erledigt wurden wir dann an unsere jeweiligen Haltestellen zurückgebracht.

Freitag, 28.06.19

Es war soweit, jetzt ging es zurück nach Deutschland. Nachdem wir um 07:00 Uhr in Eastbourne aufbrachen, mit der Fähre diesmal nach Calais übersetzten und viele Stunden mit dem Bus fuhren, natürlich nicht ohne Pausen, kamen wir gegen 23:00 Uhr endlich in Offenburg an, wo wir von unseren auf uns wartenden Familien willkommen geheißen wurden.

Es war ein einzigartiges Erlebnis für jeden von uns und ich denke, dass ich für alle spreche, wenn ich sage, dass wir es sehr genossen haben und diese Reise uns in Erinnerung bleiben wird. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Lehrern bedanken, die sich mit uns auf dieses Abenteuer eingelassen haben und sich um jedes noch so kleine Problem gekümmert haben: Herr Klemm, Herr Röckel, Frau Probst und Frau Kupper.

 

Sonntag, 7. Juli 2019

Amica Förster, G8a