Search here:

Ein Workshop zum Thema Umwelt und Klima

Wir – die Klasse R7a –  nehmen mit unserem Projekt „Wie schützen wir unseren Planeten“ am Wettbewerb „MOST“ teil. In diesem Rahmen konnten wir am 17.02. Frau Gilly, die freiberuflich für den BUND arbeitet, zu einem Workshop über Fragen zum Umweltschutz und den Klimawandel gewinnen.

Zuerst erklärte Sie uns anhand eines Schaubildes, wie die Erderwärmung überhaupt funktioniert. Dann wurden verschiedene Fragen aufgeworfen und beantwortet wie z.B.:

  • Was passiert, wenn sich die Erde weiter erwärmt?
  • Wer trägt wie viel zur Erderwärmung bei?

Anschließend wurden anhand verschiedener Stationen verschiedene Themen bearbeitet, z.B.:

  • Was hat unser Handy mit der Umwelt zu tun?
  • Tomatenspiel: Was ist klimaschädlicher? – Tomaten aus dem Gewächshaus oder aus Spanien?
  • Wie schädlich ist der Fleischkonsum für die Umwelt?
  • Station Joghurt: Wie viele KM legen die Zutaten eines Erdbeerjoghurts zurück? Z.T. Bis zu 2000 km und mehr!
  • Welche Lebensmittel sind überhaupt regional und saisonal?…

Fazit:

Ein Riesenproblem ist der Fleischkonsum und der Konsum von Milchprodukten!

Über das Handy lernten wir, dass es große Umweltprobleme beim Abbau der Rohstoffe in den verschiedenen Ländern gibt.

Dann haben wir uns überlegt, was wir ändern könnten/möchten?

  • Das Handy länger nutzen und nicht so oft ein neues Handy kaufen
  • Weniger Auto fahren, mehr zu Fuß und mit dem Fahrrad fortbewegen
  • weniger Müll produzieren
  • mehr vegetarisch essen
  • weniger Kleider kaufen
  • weniger Fleisch und Milchprodukte essen

Alles in allem ein sehr interessanter Workshop mit vielen neuen Erkenntnissen!

17.02.2022, Sabine Schmidt.