Search here:

„Erneuerbare Energien“ hieß das Thema der Projekttage, mit dem die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher (IJF) am 21. und 22. Juli an den Klosterschulen zu Gast war. Mit welchen Technologien und welchen Fähigkeiten können wir Menschen den Folgen des Klimawandels begegnen? Mit Fragen dieser Art beschäftigten sich die NwT- Schülerinnen der Jahrgangsstufe G9/A10.

„Ziel unseres fächerübergreifenden Workshops ist, dass Schülerinnen und Schüler selbstständig in Gruppen ein nachhaltiges Dorf für Klimaflüchtlinge planen und bauen“, erklärt Kathrin Sackmann, wissenschaftliche Referentin der IJF.
Die Schülerinnen durchliefen dazu zunächst ein Ausbildungscamp, in dem sie Wissen und Fähigkeiten für die Umsetzung des Projektes erwarben. In Experimenten wurde erprobt, worauf zu achten ist, wenn man ein Dorf mit Erneuerbaren Energien versorgen möchte. Dabei durften auch die Ansprüche und Bedürfnisse der zukünftigen BewohnerInnen sowie landschaftliche Gegebenheiten nicht außer Acht gelassen werden.

„Durch die Vielfalt der angewendeten Methoden wurden die Schülerinnen für dieses wichtige Zukunftsthema sensibilisiert und es wurden bedeutsame Kompetenzen wie Kreativität, Empathie sowie Problemlösekompetenz gestärkt.“, sagt Yannick Fautz, Lehrkraft an den Klosterschulen.

„Mit der VR-Brille (Virtual Reality) konnten wir eindrucksvoll sehen, welche Bedürfnisse die Klimaflüchtlinge auf der virtuellen Insel haben“, sagt eine Schülerin. „Am Schluss haben wir unsere Insel präsentiert und erklärt, weshalb wir was wie aufgebaut haben.“
„Nur durch kompetente junge Menschen kann der notwendige Energiewandel mitgetragen und -gestaltet werden.“, erklärt Christoph Petschenka, Geschäftsführer der IJF.

Die Projekttage der IJF ist ein kostenfreies, bildungsplanbezogenes Angebot für Klassen ab der 8. Jahrgangsstufe. Das Kultusministerium begrüßt und empfiehlt Schulen die Zusammenarbeit mit der IJF. Ermöglicht wurden sie durch die Förderung der Gestalterbank. Wir möchten allen Beteiligten, die bei der Planung und Durchführung der beiden Projekttage mitgewirkt haben, unseren herzlichen Dank aussprechen.