All You Need
In One Single
Theme.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat
Suche nach:

„Gefühlsecht – Blick ins Innere?!“ Aufführung des Literatur und Theater Kurses Am Donnerstag, 15.Juli fand in der 5./6. Stunde die erste Aufführung des Literatur und Theater Kurses in der Mehrzweckhalle statt. Die Schülerinnen und Schüler vom Kloster und Schiller schafften es mit Leichtigkeit echte Emotionen auf die Bühne zu zaubern und das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Die Texte und Inszenierungsideen sind in einem Projekt zum Thema „Biografisches Theater“ entstanden. Ausgehend von der eigenen Biografie haben sich Geschichten rund um verschiedene Gefühlsthemen...

  Am Freitag, den 9. Juli 2021 traten die Französischklassen von Mme Fayolle und Mme Wagenhäuser als Team Macarons und Team Camemberts gegeneinander an. In vier Spielen, die den Schülerinnen das grammatikalische Wissen des Vorjahres sowie eine souveräne Wortschatzsicherheit abverlangten, konnten die Mädchen ihr Französischwissen als équipe unter Beweis stellen. Nur durch Zusammenarbeit konnten Punkte erreicht werden, jedoch war auch Schnelligkeit und beim Pantomime-Wettbewerb Kreativität gefragt. Die beiden jungen Lehrerinnen sind sich einig: So ehrgeizig haben sie ihre Klassen noch nie...

Beim Thema Stoffe trennen, Müll trennen, Müll vermeiden, Recycling und Upcycling in BNT ist die Klasse G6b mit großer Begeisterung dabei. Die Mädchen präsentieren stolz ihre Secondhand-T-Shirts, die sie von größeren Mitschülerinnen „geerbt“ haben und beim Erstellen der Mindmap „Wir wollen Müll vermeiden“ sprudeln die Ideen nur so aus den Schülerinnen heraus. Letzte Woche wurde im BNT-Unterricht das Thema Upcycling praktisch umgesetzt, indem die Klasse unter Anleitung von Frau Wagenhäuser aus Milch-Tetra Paks Geldbeutel gebastelt hat. Diese wurden hübsch gestaltet oder...

Bei einem Zeitzeugengespräch können junge Leute ganz nah dran sein an einem Menschen, der Geschichte erlebt hat. Wie lebendig Geschichte dadurch wird, durfte auch die K2, mit ihrer Lehrerin Angela Pace,  erfahren. Nachdem wir in diesem Schuljahr die deutsch-deutsche Geschichte behandelt haben, besuchte uns Herr Kluge am 14. Juni im Geschichtsunterricht. Er erzählte und von seiner Jugend in der DDR, seinem gescheiterten Fluchtversuch und der anschließenden Haft. Wir danken Ihnen für die interessanten Einblicke und die Offenheit unseren Fragen gegenüber....

Sie recherchierten, filmten und siegten: Juli Berger, Cerine Bouderbane, Amelie Braun und Cara Kahlau (alle A11a) gehören zu den 21 Schülergruppen, die den Geschichtswettbewerb auf Landesebene gewonnen haben. Das Thema der 27. Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten lautete: „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Angela Pace, machten sich die vier Mädchen auf eine spannende Spurensuche in Offenburgs sportliche Vergangenheit. Als Wettbewerbsthema haben sie sich für „The Winner takes it all? Olympia im Wandel der Zeit aus der Sicht...

Müll muss nicht immer in den Mülleimer wandern. Dies bewiesen die Schülerinnen der Klasse R6b, die ihrer Kreativität freien Lauf ließen und innovative Flugobjekte aus Müll gestalteten. Die Schülerinnen präsentierten ihre Objekte der Klasse. Auf die Frage: „Mit welchem dieser Flugobjekte würdest du gerne einmal fliegen“? gingen drei Gewinnerinnen hervor. Der fliegende Pinguin, Rhoda links (3.Platz) Romantic Balloon, Anabelle in der Mitte (2. Platz) Eisbrecher- Black Shine, Lioba rechts (1. Platz)   Eisbrecher- Black Shine Mein Eisbrecher ist einzigartig, denn er kann fliegen, schwimmen und mit...

Welche Wege sind für unsere Schülerinnen am sichersten? Die Antwort darauf gibt unser aktualisierte Radwegeplan. Er gibt Empfehlungen ab, auf welchen Wegen die Kinder und Jugendlichen sicher und ohne Umwege zur Schule fahren können. Hierzu gehören neben Radwege und Radfahrstreifen auch Wohnstraßen und Fahrradstraßen. Zu finden ist der aktualisierte Radwegeplan unter "Unsere Schule" => „Vereinbarungen & Hinweise“. Oder mit einem Klick auf folgenden Link. https://eur01.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fwww.klosterschulen-offenburg.de%2Funsere-schule-2-2%2Fvuv%2F&data=04%7C01%7C%7Cdb86475f80ac4efe330808d8f2ade14f%7C4569c2874d0f4427b5dab0357948f425%7C0%7C0%7C637526175912616569%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C1000&sdata=hF4gihrjVRpKIa04LN372GuU8CV8Ao629Q2xPL5fnbU%3D&reserved=0...

 Warum feiern wir eigentlich Ostern?   a) Weil der Osterhase Geburtstag hat. b) Weil es so viele Hühner gibt. c) Irgendwas mit Jesus.   Dieser Frage sind die Schülerinnen der G5a und G5b im Reli-Unterricht auf den Grund gegangen. Und damit die eigentliche Bedeutung von Ostern im Schokohasen-Chaos nicht verloren geht, haben sie eine besondere Oster-Dekoration gebastelt: Die Ostereier bestehen aus den wichtigsten Bibelstellen zu Tod und Auferstehung Jesu! Mit so einer tollen Erinnerung an das Ostergeheimnis darf man auch den ein oder anderen Hasen jagen.   (Und keine Panik:...

  Der Laptop ersetzt die Tafel, Video-Konferenzen das Klassenzimmer. Homeschooling statt Präsenzunterricht gibt es seit Mitte Dezember auch an den Klosterschulen. Die Mädels der Schülerzeitung haben sich bei ihren Mitschülerinnen und Lehrern umgehört, was gut und schlecht läuft, was lustig und unterhaltsam ist und dabei interessante Einblicke erhalten. Ein unterhaltsamer Gedanke kommt Lehrerin Marie Bauknecht in den Sinn, wenn sie an das digitale Lernen am Kloster denkt. „Wie es sich für altehrwürdige Klostermauern gehört, gibt es hier bei uns ein digitales Schulgespenst“, schmunzelt sie, „Ingrid Kamm“ Es geistert durch die Klassen-Teams und -Chats. „Mir ist zu Ohren gekommen,...

Auch in Brasilien herrscht Corona. Und unser Schulprojekt, das Kinderheim Lar Jesus é Amor, ist direkt betroffen. Regelmäßig müssen das Kinderheim und der angegliederte Basar pandemiebedingt schließen. Die Kinder werden dann in den Familien der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderheims untergebracht und die müssen die Kosten für die zusätzlichen Familienmitglieder selbst aufbringen. Der Staat finanziert oder fördert soziale Projekte während der Schließung nicht, so dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht bezahlt werden können. Das Kloster hat geholfen: Wir haben direkt 699,37 Euro...