Die Schülerin der R6a gewann den Vorlesewettbewerb. Herzlichen Glückwunsch, Mila!

Vor den Herbstferien wurden in den beiden 6. Klassen bereits die jeweils besten Leserinnen ermittelt. Im Anschluss wurde beim Schulwettbewerb das Gewinnerkind der Realschule gekürt. 

Vorgelesen wurde aus einem Buch (zum Beispiel das persönliche Lieblingsbuch), welches frei gewählt wurde. Mila Scharte (rechts, R6a) entschied sich für das Buch „Die Schule der magischen Tiere“, Martha Happel (links, R6b) las aus der Lektüre „Bitte nicht füttern“.

Daneben wurde noch ein unbekannter Text vorgelesen. 

Die Jury, bestehend aus den Deutschlehrerinnen Claudia Moning (rechts) und Nadine Harbusch (links), achteten unter anderem darauf, dass der Text drei Minuten sowie sicher, flüssig und deutlich vorgelesen wurde. Eine sinngemäße Betonung und ein angemessenes Lesetempo flossen ebenso in der Bewertung mit ein, wie die Wahl auf eine schlüssige Textstelle, mit verständlichem Anfang und Ende.

Die Wahl der Siegerin fiel nicht leicht. Beide Mädchen lagen dicht beieinander. Am Ende hatte Mila Scharte die Nase vorne und darf sich über den Titel der Schulsiegerin und einen Buchgutschein freuen.